Pilger-Paradies Starnberger See

Wahrnehmung der kraftvollen Stille der Natur

 

 

Der Kultur- und Sprachphilosoph Roland R. Ropers lässt die Menschen im Zusammensein/in der Begegnung miteinander    still spazieren gehen. Er sagt: „Wir sind so verkopft, dass wir Wesentliches nicht mehr erfassen können. Es geht zunächst um das Erleben und Erfassen, bevor man etwas begreifen kann.“ Um dahin zu gelangen, ist das Erleben in der Natur ein Wundermittel; der Mensch erfährt in ihr sein eigenes Wesen und wird offen für seine wirklichen Bedürfnisse, die sich heutzutage mehr und mehr in leeren Worten erschöpfen und zum mehr und mehr sinnentfernten Dasein führen, statt zu der eigenen, befreienden Empfindung durch Erfahrung der ewigen Weisheit der Natur. Die Natur ist wie unsere Mutter, die uns das Wesen des Lebens lehrt und uns das notwendige Seelenfutter gibt/vermittelt.  

Dabei ist es die Stille, die Wahrhaftigkeit und die ewige Weisheit der Natur, so sagt der Religionsphilosoph Roland Ropers gemeinsam mit anderen zeitgenössischen Philosophen, sehr wichtig; sie helfen uns, die vermeintlich einfachen Gegebenheiten wieder zu erfahren und befreiend zu nutzen. In ihrer Klugheit kann sie Seelen beruhigen, das vegetative Nervensystem beruhigen und unsere einschränkenden “Kopfkinos“ ausschalten. „Leider bedarf es heute gescheiter/wissender und erfahrener Visionäre, die uns Menschen die heilende Natur und vitalisierende Orte wieder zugänglich machen. (Menschen sind so in ihren Kopfkinos, dass sie die Umgebung verlernt haben zu sehen, zu erleben und für sich zu nutzen. „Also müssen wir den Mund halten und vor uns hin lustwandeln. Dann können wir eventuell miteinander reden. Wenn  wir dann noch wollen“, meint der geweihte und autorisierte „Mönch in der Welt“  Roland R. Ropers.)

 

Roland Ropers ist in Ost-Asien und Nord-Amerika in dieser Weise/Haltung mit großen Meistern zusammen spazieren gegangen, mit z.B. Mother Teresa von Kalkutta, Dom Bede Griffiths, Gandhi-Freund Professor Dr. Dr. Michael Windey S.J.,ZEN-Meister H. Makibi Enomiya-Lassalle S.J., Brother David Steindl-Rast O.S.B., Kosmosoph Professor Dr.Dr.Dr. Raimon Panikar. Immer wurden wesentliche Themen im Durchschreiten und Erleben der Natur geführt (Gespräche in einem Spaziergang in der Natur geführt). wie  auch tiefgreifende Dialoge im Stillen gehalten. Über diese Begegnungen hat Roland R. Ropers viel publiziert. Es ist von alters her  kein Geheimnis, dass die stille Einkehr in der Natur zum Heilsein führt. Vor/In seinem eigenen Lebensraum (eigenen Haustür,) dem Starnberger See, möchte Roland Ropers  die Menschen auf diesen Weg, zu dieser Besinnung führen und begleiten.